Arrows (1): Vierter Sieg in Folge

Nach Siegen in Wengern, Rheine und Ahlen durften wir am gestrigen Spieltag endlich mal wieder in den eigenen vier Wänden antreten. Zu Gast waren die Jungs vom Dirty Pack, die uns im Hinspiel eine ärgerliche 8:12 Niederlage zugefügt hatten. Natürlich waren wir auf Wiedergutmachung aus.
Und die sollte uns auch gelingen. Recht deutlich ging der 1. Block mit 7:3 (25:12) an uns. 4 Spiele fehlten also noch zum erhofften Sieg.
Die ersten zwei davon sollten uns bereits durch die Doppel der 2.Blocks beschert werden.
In den folgenden 4 Einzeln gelang es uns, zumindest schon mal das Unentschieden zu sichern, bevor dann das 5.Einzel des 2.Blocks den 11.Punkt und somit die Entscheidung zu unseren Gunsten brachte. Der 2.Block ging dann mit 6:4 an uns. (Gesamtergebnis 13:7 (48:29).
Spielten die Dirties in der letzten Saison noch lange um die Meisterschaft mit, geht es für die Jungs heuer nur noch um den Klassenerhalt. Dabei von dieser Stelle aus viel Glück und Erfolg.
Für uns geht es am 23.03 zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Erkenschwick (Hinspiel 5:15). Ohne Frage ein harter Brocken. Aber bange machen gilt nicht. Möge die Macht mit uns sein ….

Arrows (2) mit Debakel gegen die Dartfreunde Iserlohn

Im Heimspiel gegen die Dartfreunde Iserlohn konnte man einen 0:3-Rückstand zwischenzeitlich zum 3:3 ausgleichen und es keimte Hoffnung auf, dass an diesem Abend vielleicht etwas zu holen sein könnte. Was dann folgte, war allerdings der wohl frustrierendste Abend der Saison. Denn nach dem 3:3 verlor man die folgenden 9 (!) Spiele. Nur 1 Einzel konnte noch gewonnen werden, so dass am Ende eine in dieser Höhe sicherlich nicht verdiente 4:16-Niederlage (15:32) stand.
Besonders frustrierend war an diesem Abend, dass es 7 Spiele gab, die erst im entscheidenden Leg entschieden wurden und kein einziges von uns gewonnen werden konnte. Mindestens 2-3 Spiele die 0:2 verloren wurden hätten bei halbwegs akzeptabler Quote auf den Doppeln ebenfalls gewonnen werden können/müssen. So wird es schwer, zumindest die Relegation zu erreichen, aber wir bleiben dran!
Einziger Lichblick des Abends aus Arrows Sicht war das 128er Finish von unserer Bine zum 18-Darter.

Arrows (1) erobern Platz 3 in der Tabelle

WIe bereits angekündigt, ging es am gestrigen Samstag zum punktgleichen DSC Ahlen.Selbst zu dieser frühen Stunde (Anwurf war aufgrund der in Ahlen gemeldeten Jugendspieler bereits um 16.ooUhr) zeigten unsere Arrows, dass sie nicht gewillt waren, die Auswärtsserie reissen zu lassen.mit 7:3 und 6:4 konnte man die Blöcke für sich entscheiden. Erwähnenswert an dieser Stelle ist die Tatsache, dass man alle 4 Doppel gewinnen konnte und auch die Spiele, die über die volle Distanz von 5 Legs gingen, mit 5:2 an die Münsteraner gingen.
Mit 8:0 Punkten gegen die Nachbarn aus Ahlen und Rheine kann man sich also quasi “Münsterlandmeister 2012/2013″ nennen. Auch wenn man sich davon natürlich nichts kaufen kann.
Da die Begegnung der Monsters aus Dortmund gegen das Dirty Pack Bochum gestern nicht stattgefunden hat, grüßen die Arrows zumindest als Momentaufnahme vom 3.Platz der Regionalliga Westfalen.

Arrows (2) – Grün-Weiß Holtum 8:12

Am 10. Spieltag hatten wir Grün-Weiß Holtum zu Gast. Um es kurz zu machen, es war ein Abend zum vergessen! Obwohl der Gegner mit nur 6 Spielern angereist war, lag man nach den ersten Einzeln mit 3:5 zurück. Die Doppel liefen dann ausgeglichen, so dass man mit einem 5:7-Rückstand in die letzten Einzel ging. Auch hier konnte man die nummerische Überlegenheit nicht nutzen und unterlag am Ende trotz 4 “geschenkter” Spiele verdient mit 8:12 (20:27)!
Dem Gegner gelang mit einem 127er HF auch die einzige Bestleistung des Abends.

Arrows (2) – 1. SDC Siegerland 8:12

Bereits am 12.01. empfing man den 1. SDC Siegerland in Münster. Nach den Einzeln konnte man das Spiel noch offen gestalten und hielt ein 4:4. Aber bereits nach den Doppeln war wieder einmal ein Negativtrend zu erkennen und man ging mit 5:7 in die abschließenden Einzel. Hier konnte man das Spiel jedoch auch nicht mehr drehen und verlor am Ende mit 8:12 (19:29).
Dem Gegner gelang mit einer 180 die einzige Bestleistung des Abends.