Auswärtsniederlage beim TuS Wengern

Tja, da sitzt man nun und weiß nicht genau, was man von diesem Ergebnis halten soll. Auf der einen Seite kann man zufrieden sein, da man mit einer ziemlichen „Notbesetzung“ angetreten ist; auf der anderen Seite ist es ärgerlich, wenn man von den 5 Spielen, die über die volle Distanz gingen nur eins als Sieg zu verbuchen hat..

Wenn man dann in einem dieser Spiele zusehen muss, wie 24 (vierundzwanzig) Matchdarts vergeben werden, dann ist das schon bitter. Dies soll aber keineswegs ein Vorwurf an den betreffenden Spieler sein. Das hätte jedem von uns passieren können.

Aber gut, es scheint mittlerweile so etwas wie Tradition zu werden, dass wir die Hinrunde verschlafen, um dann die Rückrunde zu rocken. Vielleicht wird es ja in dieser Saison wieder mal so, das wird sich zeigen.

Was bleibt, ist das sichere Gefühl, dass hier heute (gestern) mehr drin war als diese 8:12 Niederlage beim TuS Wengern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>