Nach der Saison ist vor der Saison

Am kommenden Wochenende finden die TC-Sitzungen zur Saison 2014/2015 statt. Zeit also, sich einmal wieder zu Wort zu melden, nachdem es hier monatelang sehr still war.
Arrows(1) konnte die Saison auf dem 5.Platz der Regionalliga beenden. Arrows(2) belegte Platz 2 und wäre zur Relegation berechtigt gewesen. Wäre? Warum wäre?
Nachdem man sich im Laufe der letzten Saison mehrfach nicht einig werden konnte, wie die “Abstellpflicht” einer zweiten Mannschaft auszusehen hat, hat unsere, jetzt also ehemalige, 2.Mannschaft beschlossen, autark im NWDV an den Start zu gehen.
Wir wünschen dem DC Vikings Münster allzeit Good Darts und viel Erfolg.

Natürlich steht unsere Tür auch weiter jedem Interessierten offen. Egal, ob Anfänger oder Semi-Profi ;-)

Seit einiger Zeit sind wir auch auf Facebook vertreten:
https://www.facebook.com/pages/Arrows-M%C3%BCnster/289884037820219
Schaut doch mal vorbei und lasst ein “like” da.

Arrows (2) holt Punkt im Derby beim Tabellenführer

Am 11. Spieltag ging es für Arrows (2) zum “Auswärtsspiel” beim verlustpunktfreien Tabellenführer DSC Mauritius Münster in die alte Spielstätte, die den Namen des Gegners trägt. Eins vorweg: Es war ein für alle beteiligten spannender und vor allem freundschaftlicher Abend!
Die Geschichte des Spiels ist eigentlich schnell erzählt. Es entwickelte sich eine Partie auf sehr hohem Niveau, in der es vom Spielverlauf her ständig hin und her ging. Nach dem ersten Block stand es 4:4, nach dem 2. Block 6:6 und das Endergebnis hieß dann 10:10 (26:23). Insgesamt fielen an dem Abend 9 (!) Bestleistungen, wobei der Gegner mit 6 da Vorteile hatte. Bei uns konnten Jan mit einer 180 und Ramona mit 18 Darts und einem 102er-Finish Bestleistungen erzielen.
Für uns war es ein schöner Erfolg, zumal der Gegner dadurch das erste Mal in dieser Saison nicht als Sieger vom Board ging.

Arrows (2) mit Auswärtssieg trotz Unterzahl!

Zum ersten Spiel der Rückrunde ging es in Unterzahl mit nur 5 Spielern auf die beschwerliche Reise zum DV Teutofox nach Schlangen.
Trotz dieser Bürde von bereits einem verlorenen Spiel pro Block, gelang es uns mit 5:3 in Führung zu gehen und diese nach dem 2. Block auf 8:4 zu erhöhen. Da man im letzten Block es auch nicht mehr unnötig spannend machen wollte, gelang ein deutlicher Sieg mit 13:7 (27:15)!
Die einzige Bestleistung des Abends gelang unserem Jan mit einer 180.

Arrows (2) startet mit Auswärtserfolg ins neue Jahr

Bereits am Freitag stand für Arrows (2) das erste Spiel des Jahres beim bis dahin mit 2 Siegen aus 2 Spielen gestarteten DSV Blind Gewinnt (3) auf dem Programm.
Zu Beginn der Partie sah es zunächst so aus, als würde es sich zu einem gebrauchten Tag entwickeln, denn man lag schnell mit 1:3 zurück. Dann konnte Arrows aber die nächsten 4 Einzel gewinnen und zur ersten Pause mit 5:3 in Führung gehen.
Die anschließenden Doppel waren zwar sehr umkämpft, es konnten aber 3 von Arrows zur 8:4-Führung gewonnen werden. Spätestens jetzt sah es sehr gut für den nächsten Auswärtssieg aus. Im letzten Block wurden dann nur noch 2 Einzel abgegeben, so dass es dann am Ende 14:6 (30:19) für Arrows stand.
Zudem gelang dem Gegner eine 180 und unserem Jan ein 15-Darter.

Arrwos(1) mit dem ersten Auswärtssieg der Saison

Glück im Unglück, den Papst in der der Tasche, ein riesengroßes Glücksschwein geschlachtet. Der Abend war nicht normal.
Wer hätte gedacht, dass ein Fußballspiel einmal ein Dartspiel entscheidet?
Aber der Reihe nach.
Pünktlich zur Abfahrt in Münster erreichte uns die “freudige” Nachricht, eines Mitspielers „Ich hab ganz vergessen, dass wir ein Spiel haben.“
Einmal geschluckt, tief druchgeatmet und mit 7 Spielern auf den Weg nach Iserlohn.
Wohlwissend, dass wir eigentlich jetzt schon 0:3 hinten liegen.
Also auf in den Kampf, drehen wir das Ding.
Im 8. Einzel des ersten Blocks dann das, womit niemand rechnen konnte.
Mehmet K., der auf einer Hochzeit war und zu seinen Spielen extra „einfliegen“ wollte, stand aufgrund des Bundesligaspiels zwischen Dortmund und den Bayern auf der Autobahn im Stau. Ankunft ungewiss.
Da wir aufgrund der Unterzahl das 8. Einzel freigelassen hatten, gab es kein Spiel, das in die Wertung hätte einfließen können.
Wir nur zu siebt, der Gegner nicht da. Nullnummer.
Mehmet wird sich darüber wahrscheinlich selber am meisten ärgern, hätte seine Anwesenheit doch den ersten Punktgewinn der Saison für die Jungs aus Iserlohn bedeutet.
So aber konnten wir nach einem lustigen Abend einen knappen und durchaus glücklichen 10:9 Sieg mit nach Hause nehmen.
Die vielen zu Null Ergebnisse täuschen mächtig darüber hinweg, wie eng die meisten Spiele waren.
Das Legverhältnis von 33:34 macht es da schon deutlicher.